Kletterwälder auf Rügen

Kletterwald Altefähr

Kletterwald Altefähr

Im Urlaub nur faulenzen und am Strand liegen, das ist schon längst nicht mehr in. Aktivität ist angesagt und je mehr Angebote die Gastgeber zu präsentieren haben, desto beliebter sind die Regionen. Die Insel Rügen ist für ihren Reichtum an Kletterwäldern bekannt. Hier können sich Urlauber aller Altersgruppen vergnügen und in der würzigen Seeluft dabei zusätzlich noch etwas für ihre Gesundheit tun. Für Eltern gilt zu beachten, dass ihre Kleinen die nötige Körpergröße haben und den Übungen gewachsen sind.

Was bieten Kletterwälder den Touristen?

Die Angebote unterscheiden sich kaum, jeder Anbieter hat aber seine besonderen Extras zu bieten. Der Kletterwald Bergen gibt den Akteuren die Möglichkeit, dass sie unter fünf Parcours wählen können. Dabei spielen die sogenannten Elemente eine wichtige Rolle. Je mehr Übungen zu bewältigen sind, desto schwieriger und anspruchsvoller sind die Strecken. Der Parcours für Kinder besteht aus 12 Elementen und wer hier mitmachen möchte, der sollte eine Größe von 1,10 m erreicht haben. Hier können sich die jungen Kletterer von Baum zu Baum schwingen oder sich über eine Netzbrücke wagen. 80 Kletterelemente bieten für jeden etwas. Dabei besteht auch nicht die Gefahr, dass der Kletterwald überlaufen wirkt, da hier den Kletterern 16.000m² zur Verfügung stehen.

Der Kletterwald Prora und seine “Seilschaften”

Im Seilgarten Prora können Urlauber sich auf einer über 40.000 m² großen Waldfläche amüsieren. Die Übungen werden dabei stets mit der Zuhilfenahme eines Seiles durchgeführt. Geschulte Trainer helfen Anfängern, sich mit dem ungewohnten Element vertraut zu machen. Sowohl Familien als auch Schulklassen oder Vereine sind herzlich willkommen. Sogar der Hund muss nicht außerhalb untergebracht werden, da ihm der Aufenthalt hier erlaubt ist. Den Gästen stehen 11 Parcours zur Verfügung, die sich alle durch den Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Da die Kletterhöhen zum Teil 10 Meter betragen, müssen Kinder eine Körpergröße von mindestens 1,10 m haben. Sonst wäre die Gefahr zu groß, dass sie sich ernsthaft verletzen.

Klettern direkt am Meer

Der Kletterwald Altefähr liegt direkt an der See und von vielen Punkten aus haben die Akteure eine herrliche Aussicht auf das Farbenspiel der Wellen. Wer sich noch nie an das Klettern mit dem Seil heranwagte, der wird von geschulten Mitarbeitern in die Materie eingeführt. Es bleibt danach den Teilnehmern überlassen, ob sie sich zunächst an die einfachen Übungen wagen oder ob sie sofort schwierige Klettertouren in Angriff nehmen. Wer mag, der kann sich am Abend in einem der Zaumzelte ausruhen. Reisen mit dem Wohnmobil war gestern, heute schlafen moderne Touristen im Zelt auf einem Baum.