Das Naturerbe Zentrum Rügen

 

Baumwipfelpfad

© nezr.de

Eine neue Attraktion macht sich auf den Weg: Das Naturerbe Zentrum Rügen

Eine der größten Umweltstiftungen weltweit, die DBU, hat gemeinsam mit der Erlebnis Akademie AG auf der Insel Rügen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ein faszinierendes Projekt geschaffen. Seit 1990 wurden bereits 8000 Projekte in Europa und der ganzen Welt im Bereich Naturschutz, Umweltschutz, Umwelttechnik gefördert.

Am 24. Mai wurde nun das Naturerbe Zentrum Rügen feierlich eingeweiht und am 15. Juni 2013 findet die Eröffnung statt. Angeregt durch den erfolgreichen Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald entstand der Plan für das neue Kompetenzzentrum in Sachen Umweltschutz und Naturschutz. In der 1900 Hektar umfassenden Naturerbefläche auf Rügen, zwischen der Prorer Wiek und dem Jasmunder Bodden am Rande des Ostseebades Binz wurde das Naturerbe Zentrum angelegt. In diesem Rügener Landschaftsbereich vereinen sich Waldfläche, Offenland und Feuchtgebiete. Hier findet man eine vielfältige Fauna und Flora, ähnlich wie auf Mönchgut. Drei Attraktionen vereinen sich hier: ein Informationszentrum mit Erlebnisausstellungen, ein 1200 Meter langer, barrierefreier Baumwipfelpfad und geführte Wanderungen mit extra ausgebildeten Natur- & Landschaftsführern für die Flächen, z.B. zu den Feuersteinfeldern.

Im Naturerbe Zentrum Rügen macht man die einzigartige Natur der Insel für die Besucher erlebbar und wird für den Schutz der Flächen sensibilisiert. Seminarräume, Wanderausstellungen, Dauerausstellungen mit multimedialen und animierten Informationen, Führungen, ein Amphitheater und ein 82 Meter hoher Aussichtsturm sorgen für eine herausragende Attraktion. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt mit regionalen Produkten und Bioprodukten. Im Mittelpunkt steht der um eine 30 Meter hohe Buche errichtete Turm mit einem atemberaubenden Blick über die Boddenlandschaft Rügens, Binz, den Nationalpark Jasmund und das Biosphärenreservat Südostrügen. Allein der traumhafte Blick lohnt es den Baumwipfelpfad zu erwandern. Der Holzsteg schlängelt sich in mehreren Ebenen durch den dichten Küstenwald Rügens. Ohne Stufen ist er auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. Die Kuppel des Turms hat die Form eines Adlerhorstes und einen sagenhaften Durchmesser von 28 Metern. Mitmach- und Erlebnisstationen sorgen für Informationen, Spaß und Lernmöglichkeiten. Die Führungen beginnen am großen Holzamphitheater, in dem regelmäßig auch geplante Aufführungen stattfinden werden.

Hier erlebt man wahren Naturgenuss. Auch Workshops, Themenführungen und spezielle Seminare werden für Interessierte, Schulklassen und Naturschutzgruppen zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. Das ehemalige und inzwischen denkmalgeschützte Forsthaus von Prora wurde in das neue Zentrum integriert und beherbergt die Verwaltung des Zentrums. Die Dauerausstellung beschäftigt sich auf 600 qm mit dem Naturerbe, der Nachhaltigkeit in der Zukunft, den Feuersteinfeldern und der biologischen Diversität. 200 qm stehen für jeweils 6 Monate andauernde Wechselausstellungen zur Verfügung. Begonnen wird mit dem Thema „Klimawerkstatt –Umweltexperimente für Zukunftsforscher“. Diese sind speziell auf Schulklassen und jüngere Besucher abgestimmt. Natürlich wurde das Naturinformationszentrum an die Umwelt denkend als Passivhaus konzipiert. Die neue Erlebniswelt auf Rügen sorgt für Entspannung, Erholung, Gemeinschaft, Naturverbundenheit. Die Themen Naturtourismus, biologische Vielfalt und nachhaltige Entwicklungen sorgen für eine hervorragende Informationsvielfalt. Durch den Anschluss ans Rad- und Wanderwegenetz auf Rügen, sehr guten infrastrukturellen Anbindungen und ausreichend Parkplätzen steht eine wundervolle, erlebnisreiche und für die ganze Familie geeignete Attraktion auf Rügen bereit. Nehmen Sie sich bei Ihrem Besuch auf Rügen unbedingt Zeit fürs Naturerbe Zentrum Rügen mit ins Gepäck.