Teetrinker sind auf Gut Grubnow willkommen

Ansicht Gut Grubnow

Gut Gubnow

Zu den beliebten Ferienorten auf der Ostseeinsel Rügen gehört das in Neuenkirchen gelegene Gutshaus Grubnow. Es befindet sich nordwestlich der Insel zwischen dem sogenannten Lebbiner Bodden und dem Tetzitzer See. Das einst historische Herrenhaus wurde aufwändig restauriert und bietet seinen Gästen diverse Ferienwohnungen und sogar ein Ferienhaus für einen entspannten Urlaub.


Die Geschichte des Gutshauses Grubnow

Grubnow ist der kleinste Ortsteil von Neuenkirchen. Der Ort gehörte bis in das 16. Jahrhundert zur Gemeinde der Jakobikirche in Stralsund. Interessant ist, dass um 1580 die Familie von Paselich auf Liddow den Ortsteil käuflich erwarb. Das dortige Gutshaus stammt nach alten Karten zu urteilen aus dem Jahr 1836. Im Laufe der Jahre wurde das Gebäude umfassend verändert.

Das eigentliche Gutshaus wurde um 1920 für den Sohn des Ritters Erich Kroos aus Lebbin erbaut. Heute steht das Gut Grubnow unter Denkmalschutz. Die letzten Renovierungen stammen aus den Jahren 2004 und 2005. Für die Dreharbeiten der ZDF-Serie Hallo Robbie wurde das Gut ebenfalls genutzt. Wie bereits eingangs erwähnt, finden Sie heute hier entsprechende Ferienunterkünfte.

Teefreuden auf Rügen

Wer in ruhiger Umgebung in Grubnow seinen Urlaub verbringen möchte, der sollte einmal die leckeren Teesorten der Insel probieren. Hier dürfen die Teemischungen von Heinz Grotzke nicht unerwähnt bleiben, der als echter Teebauer sogar uralte Rezepte aus dem 16. Jahrhundert studierte. Diverse Blumen und Kräuter werden zu einzigartigen Teemischungen zusammengestellt.

In ausgewählten Läden auf Rügen werden diese besonderen Teemischungen verkauft, wobei nicht nur das Sammeln als auch die Herstellung sehr mühevoll für den über 80-jährigen Grotzke ist. Seeluft und Tee sorgen generell für eine einzigartige Kombination. In den kleinen Läden auf der Insel können Sie natürlich auch viele andere leckere Teegenüsse probieren. Selbst der Mate Tee ist vor Ort erhältlich.

Was finden Sie noch in Grubnow?

Bei einem Aufenthalt auf dem Gut Grubnow können Sie in nahezu unberührter Natur wandern und sich vom Alltagsstress erholen. Das fängt schon vor der Haustür Ihrer Ferienwohnung oder Ihres Ferienhauses an. So bietet das Gut einen riesigen Garten mit ruhigen Plätzen, die mit Liegestühlen und kleinen Tischen bestückt sind.

Recht eindrucksvoll ist die große Aussichtsterrasse sowie der umlaufende Schilfgürtel. Badefreunde finden dort einen eigenen Badesteg zum Tetzitzer See. Neben einem Grillbereich stehen für Kinder viele Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Grubnow selbst verfügt über einen kleinen Berg mit Namen Hoch Hilgor, der mit atemberaubender Aussicht überzeugen kann.

Ein Abstecher nach Neuenkirchen

Natürlich lohnt sich auch immer ein Abstecher nach Neuenkirchen. Hier finden Sie die aus dem Jahr 1380 stammende Backsteinkirche Maria Magdalena mit der 1450 gegossenen, ältesten Kirchenglocke auf Rügen. Aber auch das Naturschutzgebiet Neuendorfer Wiek mit der Insel Beuchel lockt jährlich zahlreiche Vogelfreunde an. Als ausgewählter Kranich- und Gänserastplatz ist der Tetzitzer See weithin bekannt. Wer hier einen überlaufenen Ferienort sucht, der ist leider fehl am Platze.

Die Dorfstraße bietet aber dennoch ihren Gästen eine ausreichende Lebensmittelversorgung sowie zahlreiche Restaurants. Hier kommen Sie schnell mit den Einheimischen ins Gespräch, wobei auch alle Neuigkeiten ausgetauscht werden. Als ruhiger und beschaulicher Ferienort stellen Neuenkirchen und der Ortsteil Grubnow bei vielen ein kleiner Geheimtipp dar.