Sommerurlaub 2011 im Ostseebad Sellin auf Rügen

Die Temperaturen steigen, die Ostsee hat mit den Oster-Tagen ihre erste Reisewelle 2011 bei strahlendem Wetter mit viel Sonne hinter sicht gebracht und nun stellt sich für viele Urlauber die Frage: Wohin fahren in diesem Sommer? Für die Mehrzahl der Deutschen wird die Antwort „Ostsee“ heißen – das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen in 2011 – , für viele von denen wird die Insel „Rügen“ heißen und wiederum für viele von denen wir das Seebad dann „Sellin“ heißen.

Das Ostseebad Sellin ist das zweitgrößte Seebad auf der größten Insel Deutschlands, Rügen. Sellin liegt einige Kilometer im Süden des größten Ostseebads auf Rügen, des Seebads Binz. Das vielleicht bekannteste Bild Sellins ist jenes der Selliner Seebrücke, das es im Mai 2011 auf das Cover der Reise-Zeitschrift GEO Saison gebracht hat und mittlerweile symbolisch für den Ostsee-Urlaub in einem der vielen Sellin Hotels steht. Nicht nur die Selliner Seebrücke ist in den letzten Jahren wieder aufgebaut worden und erstrahlt nunmehr im neuen Glanz. Auch die Prachtstraße Sellins, die Wilhelmstraße mit ihrem einmaligen Ensemble von Bäderarchitektur-Villen hat sich in den letzten Jahren sehr gemacht: Viele schöne Bäderstil-Villen wurden detailgetreu und aufwendig renoviert, einige von Ihnen auch neu gebaut, wie zum Beispiel die Villa Lena oder die Villa Paula. Bei den Neubauten in der Wilhelmstraße in Sellin ist besonders erfreulich, dass diese sehr stilgetreu und geschmackvoll umgesetzt wurden, so dass sie sich hervorragend in das Fassadenbild der Wilhelmstraße eingliedern.

Die beiden Selliner Strände sind ebenfalls sehr schön: weißer feiner Sand, hervorragende Wasserqualität, klares Wasser, viel Platz für Kinder und Erwachsene und eine gute Infrastruktur im „Hinterland“, wenn der Hunger aufkommt oder eine Toilette benötigt wird.

 

Selliner Hauptstrand - direkt an der Seebrücke

Selliner Hauptstrand - direkt an der Seebrücke

Kurzum: Das Ostseebad Sellin hat sehr viel zu bieten. Das zeigt auch ein aktueller Kommentar aus dem Rügen Forum aus dem April 2011: „Sellin hat schon fast ein mondänes Flair, so wie es sich herausgeputzt hat! Es macht Spaß dort mit dem Fahrrad an der Strandpromenade lang zu fahren und ein Eis an der Seebrücke essen zu gehen.“

 

Bitte bewerten