Die Ostseebäder Binz und Sellin auf Rügen besuchen

Sehenswert: die Ostseebäder Sellin und Binz auf Rügen

Vor der pommerschen Ostseeküste liegt die Insel Rügen. Sie ist mit einer Größe von knapp 926 km² die größte deutsche Insel, und damit fast drei Mal so groß wie das Bundesland Bremen. Die zu Mecklenburg-Vorpommern zählende Insel gehört zu den sonnenreichsten Landschaften in ganz Deutschland und ist nicht nur deshalb eines der beliebtesten Reiseziele in der Bundesrepublik. Das ganze Jahr über kann man auf dieser Insel Ferien machen, sie hat eine beeindruckende Naturlandschaft zu bieten. Mit Binz und Sellin liegen zwei Heilbäder in Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen – zwei wahre Touristenhochburgen, Top-Standorte auf Rügen.

Die Ostseebäder auf Rügen

Wer Urlaub auf Rügen macht, der erreicht die Insel meist über Stralsund. Die auf dem Festland gelegene Insel wird gerne auch als das “Tor zu Rügen” bezeichnet. Auf der Insel selbst gibt es mit Sellin und Binz zwei Ortschaften, die jeder Besucher der größten deutschen Insel im Laufe seines Urlaubs besuchen wird.

Binz ist der älteste Ort auf Rügen und verfügt über eine fast 700 jährige Geschichte. Die Bezeichnung des Ostseebades trägt Binz seit 1875, zu dieser Zeit begann auch der Aufstieg des Ortes zu einem stark frequentierten Urlaubsort im Osten der Republik. Viele Reisende mögen Binz aufgrund der Nähe zur Ostsee und den hervorragenden Bademöglichkeiten an weißen Sandstränden. Daneben hat Binz aber auch für kulturinteressierte Besucher sehr viel zu bieten. Zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes gehört das Kurhaus Binz und das Jagdschloss Granitz. Die wohl größte Popularität genießt aber die Seebrücke Binz mit einer Länge von 370 Metern.

394 Meter und damit knapp 30 Meter länger ist die Seebrücke in Sellin, der weiteren, von Touristen sehr geliebten Ortschaft auf Rügen. Das Ostseebad Sellin liegt im Osten der Insel Rügen in einem wunderschönen Küstenhochwald. Die Möglichkeiten eines ausgedehnten Badeurlaubs sind hier ebenso wie in Binz gegeben, die Voraussetzungen hervorragend. Ein Zeuge der langen Tradition als Badeort ist noch heute die Wilhelmstraße. In dieser Straße sind prächtige Altbauten aus der Ursprungszeit stille Zeugen der langen Geschichte von Sellin.

Für Touristen sind beide Heilbäder der Insel mit ihrer ausgezeichneten Infrastruktur empfehlenswert. Wer eine Reise nach Rügen plant, kann für den Urlaub eine Reiseversicherung buchen. So ist man auf der sicheren Seite, sollte etwas Unvorhergesehenes passieren.