Ferienwohnung RügenFerienwohnungen Rügen

Rügen, Deutschlands größte Insel

Geologie Rügens

Rügens Entstehungsgeschichte

Abb1. Rügen Kap Arkona
Rügen Kap ArkonaRügen entstand durch Gletscher der jüngsten Eiszeit vor ca. 60 Tausend Jahren. Sie hinterließ durch ihren Vorstoß über das damalige Festland Moränen, Gletscher und Schmelzwasserrinnen. Zu diesem Zeitpunkt existierte die Ostsee noch nicht.

Die Entstehung Rügens geht noch bis in die Oberkreide vor ca. 70 Millionen Jahren zurück. Dort wo heute Rügen liegt, lagerten sich riesige Mengen von Kalkschalen kleinster Mikroorganismen ab, die teilweise bis zu 400 m dick waren.

Heute findet man am Kreidekliff vom Kap Arkona, ganz im Nordwesten Rügens, oder im Nationalpark Jasmund noch jede Menge Fossilien, wie Kalkschwämme, Korallen, Seeigel, Donnerkeile und Feuersteine. Die Feuersteine entstanden durch die Einlagerung von Kieselsäure.

Geschichte Rügens

Von der Steinzeit bis heute

Die Geschichte der Insel Rügens kann durch diverse Funde bis in die Steinzeit zurückverfolgt werden. Heutzutage findet man noch ca. 50 sog. Großsteingräber, die aus der Zeit 3000-2000 vor Christi stammen.

Abb2. Jagdschloss Granitz
Jagdschloss Granitz In der Römerzeit war Rügen von dem ostgermanischen Stamm der Rugier bewohnt, die Rügen auch Ihren Namen geben. Durch die Völkerwanderung verließen sie die Insel Richtung Süden wie andere germanische Stämme auch. Um ca. 400 wanderten dann slawische Stämme in die verlassenen Gebiete. Nun wurde die Insel Rügen vom Stamm der Ranen besiedelt. Sie bauten Heiligtümer und Befestigungsanlagen für ihren Gott Svantevit, dessen größter Tempel am Kap Arkona derzeit durch Archäologen ausgegraben wird. Die Befestigung und der Tempel waren aus Holz gefertigt. Es ist ein Wettlauf gegen die Zerstörung durch die Natur, denn die Schätze direkt am Kliff und sind durch Erosionen gefährdet. Das Volk der Ranen wurde gefürchtet wie einst die Wickinger, doch 1168 eroberte der dänische König Waldemar I zusammen mit Heinrich dem Löwen die Insel Rügen.

Im Jahr 1325 fand die Slawenherrschaft ihr endgültiges Ende und Rügen kam unter pommersche Herrschaft. Zwischen 1648 und 1815 gehörte Rügen zu Schweden. In diesen Jahren gab es drei wichtige Kriege, 2 Nordische Kriege und der Holländische Krieg zwischen Schweden und Preußen. Nach dem Wiener Kongress 1815 gehörte Rügen und andere Teile Vorpommerns mit Stralsund und Greifswald zu Preußen. Innerhalb der DDR gehört Rügen zum Bezirk Rostock und nach der Wende zum 1990 entstandenen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Geographie Rügens

Die Insel Rügen hat eine einzigartige Geographie

Die Insel Rügen ist mit 926 km² Fläche die größte Insel von Deutschland. Der alte Rügendamm und die neue Rügenbrücke sind die einzige Verbindung zum Festland und die Stadt Stralsund ist das "Tor zur Insel Rügen".

Abb3. Rügenbrücke im Bau
Rügenbrücke Die größte Ausdehnung Rügens von Norden nach Süden beträgt 51,4 km und von Osten nach Westen 42,8 km. Kein Ort der Insel ist weiter als 7 km vom Wasser entfernt. Die gesamte Küstenlänge beträgt ca. 570 km Die Inseln Vilm, Libitz, Dänholm, Heuwiese, Ummanz und Hiddensee sind der Küste vorgelagert.
Auf www.ostsee-und-nordsee.de findet man weiterführende Infos. Rügen verfügt sogar über zwei Nationalparks: Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und der Nationalpark Jasmund.

Der höchste Punkt der Insel mit 161m ist der Piekberg auf der Halbinsel Jasmund. Im Landesinneren findet man fruchtbare Hügellandschaften, umsäumt von Kiefern- und Buchenwäldern. Die verschiedenen Seebrücken der Seebäder, z.B. in Sellin sind die Wahrzeichen von Rügen.
Rügens Natur ist einfach herrlich. Da bleibt einem selbst ein ein Wochenendurlaub an der Ostseeküste in bester Erinnerung.

Rügens Persöhnlichkeiten:

Eine Auswahl:

Ernst Moritz Arndt
Theodor Billroth
Gebhard Leberecht
Berthold Delbrück
Maximilian Kaller
Ludwig Gotthard Kosegarten
Matthäus von Normann
Franziska Tiburtius



Quellen: www.hoeckmann.de, www.ikzm-d.de, www.insel-urlaub-ruegen.de, Wikipedia
Bildquellen: pixelio





Weitere wichtige Infos über die Insel Rügen. Rügen ist die größte deutsche Insel. Sie liegt vor der pommerschen Ostseeküste und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Rügen wird im Inneren von einer einzigartigen Boddenlandschaft durchzogen. Die wichtigsten Ferienorte für den Bade- und Kurtourismus sind Binz, Sellin und Göhren, sowie Sassnitz als staatlich anerkannter Erholungsort. Erkunden Sie Rügen beispielsweise mit Fahrrad und machen dann einen Ausflug zu Schloss Granitz von welchem aus, Sie einen grandiosen Blick über das gesamte Umland genießen können. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten sind Kap Arkona mit den Leuchttürmen und der Königstreppe, die Kreidefelsen, Seebad Prora und die „Weiße Stadt Putbus“ mit ihrem Schloss. Zudem ist Putbus der Ausgangspunkt für den „Rasenden Roland“. Entdecken Sie Rügen indem Sie einige Streckenabschnitte mit dieser Schmalspurbahn zurücklegen. Auch kulinarisch gesehen hat Rügen einiges zu bieten. Probieren Sie doch einmal den frisch gefangenen Fisch, der in den kleinen Räuchereien mit Handarbeit zubereitet wird oder eines der zahlreichen Sanddornprodukte. Zum Übernachten finden Sie gibt es eine breite Auswahl an.

© 2004-14 · Impressum