Störtebeker Festspiele 2015

Störtebeker Rügen

Störtebeker Ralswiek

Wer seinen Urlaub auf der Insel Rügen verbringt, sollte nicht versäumen, sich dort die Störtebeker Festspiele anzuschauen, die jedes Jahr im Sommer dort stattfinden. Der Ort Ralswiek bietet am Wasser eine optimale Naturkulisse für diese Freilichttheaterreihe. Inzwischen sind die Störtebeker Festspiele so bekannt geworden, dass sie zur erfolgreichsten Theaterreihe dieser Art Deutschlands geworden sind und haben damit die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg, die schon viel länger vom gleichen Team aufgeführt werden, im Beliebtheitsgrad überholt. Viele Zuschauer besuchen Rügen inzwischen wegen dieser herrlichen Festspiele über das Leben von Klaus Störtebeker.

Auf der Insel Rügen gibt es viel zu erleben

Wer schon einmal auf der Insel Rügen ist, um sich die Störtebeker Festspiele anzuschauen, sollte etwas Zeit mitbringen, um sich noch mehr auf dieser wunderschönen Insel anzuschauen. Die weißen Kreidefelsen und das Meer sind es wert, ein paar Tage dort zu verweilen. Die Strände auf Rügen sind herrlich zum Baden und die Natur gut dazu geeignet, zu wandern, zu radeln oder auf dem Rücken der Rügener Pferde einen der geführten Ritte über die Insel zu machen. Wer lieber mit der Kutsche führt, findet dazu auf der Insel Rügen auch viele Möglichkeiten. Nicht verpassen sollten Rügen-Besucher auch die dortige Gastronomie mit den typisch norddeutschen Gerichten dieser Region. Vor Urlaubsantritt ist es übrigens immer besser, sich ausreichend zu versichern, denn es kann auch im schönsten Urlaub leider einmal etwas passieren.

Worum geht es in den Störtebeker Festspielen 2015?

Die Inszenierung der Störtebeker Festspiele 2015 hat den Namen „Aller Welt Feind“ und findet in der Zeit vom 20. Juni bis zum 5. September 2015 statt. 150 Mitwirkende, 30 Pferde und 4 Schiffe werden dort zu sehen sein. Die Stunts, die gezeigt werden, sind wie immer spektakulär. Jede Abendveranstaltung endet mit einem atemberaubenden Feuerwerk über dem Jasmunder Bodden. Es ist zu erwarten, dass auch die Greifvögel wie Adler, Bussarde und Falken in manchen Szenen dabei sein werden, aber das verraten die Veranstalter noch nicht. Sehen kann man diese großartigen Vögel auf jeden Fall in der zusätzlich angebotenen Adlershow.

Die Geschichte spielt im Jahr 1397. Ein Großfürst gibt sich als Klaus Störtebeker aus, um von einem Ritterorden Bernstein zu kaufen. Daneben geht es um einen Machtkampf in Gotland, der zwischen Sven Sture, Klaus Störtebeker und seinem Freund Goedeke Michels stattfindet. Die Partnerin von Sven Sture ist Sophia, die gern mit Störtebeker und Goedeke Michels kooperieren möchte. Störtebeker reist mit Goedeke Michels nach Nowgorod zum Großfürsten Wassili, zu dem auch Ulrich von Jungingen vom deutschen Ritterorden unterwegs ist. Er findet heraus, dass der Großfürst ein falsches Spiel mit den beiden Parteien vor hat. Er fährt zurück, um es Sophia zu berichten, muss seinen Freund Goedeke Michels aber zurück lassen, weil der volltrunken ist.

In der Zwischenzeit kann Goedeke Michels der Versuchung auf fette Beute nicht widerstehen und greift die Schiffe des Ritterordens an, aber sein Schiff wird versenkt. Seine Mannschaft kann fliehen, aber Goedeke Michels nicht. Noch mehr Verwicklungen bringt die Eifersucht Stures mit sich, den Störtebeker aber besiegen kann. Auf die Bitte Sophias hin schenkt er ihm das Leben. Aber was wird aus dem gefangen genommenen Goedeke Michels?

Bastian Semm als Klaus Störtebeker, Andreas Euler als Goedeke Michels, Susanne Szell als Sophia von Pommern Wolgast und viele andere prominente Darsteller sind 2015 bei den Störtebeker Festspielen dabei.