Herbsttipps auf Rügen

Herbstwald der Granitz auf Rügen

Herbstwald der Granitz auf Rügen

Rügen ist mehr als nur Badeort

Fragt man Urlauber was sie mit der Insel verbinden, folgen meist die beiden Stichworte Baden und Ostseestrand. Dabei hat sie weitaus mehr zu bieten und umgarnt Urlauber mit einem relativ vollen Terminkalender auch außerhalb der Badesaison. Wer sich jetzt fragt was da wohl drinstehen mag, findet hier ein paar wertvolle Herbsttipps 2015.

GPS-Rallye

Wem vorgegebene Wanderungen zu fad sind, dem wird eine Tour über Stock und Stein per Geocaching gut zupasskommen. Den Weg durch das DBU Naturerbe-Gebiet Prora entlang des Kleinen Jasmunder Bodden zu finden, ist ein einzigartiges Naturerlebnis. Die moderne Schatzsuche anhand von GPS-Koordinaten erfordert Kreativität, Geschick und ein bisschen Orientierungssinn und wird somit zu einem spannenden Unterfangen für Groß und Klein.

Robbenexpedition auf der MS Sundevit

Die Reederei Weiße Flotte organisiert bis Ende Oktober jeden Montag und Donnerstag eine Robbenexpedition. Start ist der Hafen Lauterbach/Putbus. In einer 2,5-stündigen Tour schildert ein Biologe an Bord verständlich und anschaulich die Bedeutung und Historie der Tiere. Gleichzeitig unterstützen die Besucher das Monitoring-Team bei der Arbeit.

Wanderung durch den herbstlichen Buchen- und Eichenwald

Rügen besteht nicht nur aus Sandstrand, sondern überrascht Urlauber mit Hügellandschaften und Wäldern. So auch der heilklimatische Kurort Binz, von welchem aus die Granitz erwandert werden kann. Dies ist ein ca. 1000 Hektar großer, dicht bewaldeter Höhenzug zwischen Sellin, Binz und Lancken-Granitz. Hier werden auch geführte Wanderungen zum Jagdschloss Granitz auf dem Tempelberg angeboten. Terrakottafarben wirkt es irgendwie fehl am Platz inmitten des eher urigen Waldes und ist dennoch beeindruckend.

Hanomag Jeep-Safari

Abenteuerlustige werden auf der Halbinsel Mönchgut fündig. Dort werden nämlich Touren mit Geländewagen durch das Biosphärenreservat Südost-Rügen angeboten. Die 4-stündige Fahrt führt zu den offenen Hünengräbern in Lancken-Granitz über Preetz bis zum Hafen Neu Reddevitz. Auch für Gaumenfreude ist gesorgt. Die Teilnehmer können Met aus echten Kuhhörnern kosten.

Auf dieser Liste fehlen beispielsweise noch der Rasende Roland, Kranichtouren, Baumwipfelpfadtouren, Konzerte usw. Das Angebot ist groß und mag viele überraschen.

Bitte bewerten